Entdeckungen

Ayalabar – Schmuck aus Israel

Kennt ihr Ayalabar? Genauer gesagt Ayala Bar? Es ist der Name einer Schmuckkünstlerin aus Israel. Und ihren Schmuck namens „Ayalabar“ habe ich im „Milagro“ entdeckt, einem wunderschönen Accessoires-Laden in Freiburg.

Ayalabar ist einzigartig, denn die Künstlerin kreiert Stücke mit Unikat-Charakter, faszinierend aufwändig, lebendig, bunt. Dabei lässt sie sich inspirieren von verschiedenen Materialien und ihrem Zusammenspiel: Perlen, Glas, Holz, Stoff, Fundstücke, verschiedene Metalle werden von ihr verarbeitet. So entstehen mit viel Liebe zum Detail ganz individuelle Werke, Collagen, kleine Mosaike.

Individueller Schmuck für individuelle Frauen

Auf ihrer Webseite erfährt man, dass Ayala Bar ihr künstlerisches Handwerk seit den 1980ern ausübt und seitdem verschiedene Kollektionen aufgelegt hat. Sie verrät, was sie bei ihrer Arbeit antreibt und welche Inspirationen sie jeweils zu einer neuen Kollektion führen. Erstaunlich unkonventionell, eben individueller Schmuck für individuelle Frauen. Schaut euch die Winter-Kollektion mal an, Frauen mit Hang zum Verspielten dürften hingerissen sein. Und Weihnachten steht ja vor der Tür…

Und: Nein, dies ist keine bezahlte Werbung, ich erhalte für diesen Hinweis nichts. Ich möchte die Faszination für diese Schmuckkunst einfach nur weitergeben und vielleicht mit euch teilen. Deswegen habe ich auch als Beitragsbild ein Foto aus Freiburg eingestellt und keine Produktfotos, die findet ihr auf der Webseite von Ayalabar.

2 Gedanken zu „Ayalabar – Schmuck aus Israel“

  1. Liebe Astrid,
    danke für diesen Tipp. Ich bin ein großer Schmuckfan und finde Inspirationen wie bei Ayala Bar immer klasse. Schmuck ist generell eine faszinierende Welt und es gibt immer etwas neues zu entdecken, wie hier in diesem Fall!

Ich freue mich über deinen Kommentar!